Hilger & Boie Design

Engagement 03Engagement 04Engagement 06Engagement 05Engagement 07Engagement 02Engagement 08

Gesprächsstoff: Mit der Veranstaltungs-
reihe Inhouse laden wir regelmäßig Kreative aus allen Gebieten zum Vortrag ein.

Damit bringen wir Kunden, Partner, Designer aus ganz Deutschland und uns selbst zum Querdenken und bieten viel Raum für gute Gespräche bis tief in die Nacht. Eben eine hausgemachte Frischzellentankstelle. 

Inhouse #5

November 2013 – »Visuelle Bilanz 2013«

Prof. Gisela Grosse ist Leiterin des CCI Corporate Communication Institute und bewertet jährlich für das manager magazin die gestalterische Qualität der »Besten Geschäftsberichte« im gleichnamigen Wettbewerb.

Für uns zog sie eine scharfzüngige und unterhaltsame »Visuelle Bilanz« der aktuellen Geschäftsberichtssaison. Unsere Bilanz des Abends? Ein volles Haus, viel Diskussionsstoff, lebendige Gespräche und gute Stimmung bis weit in die Nacht.

Inhouse #4

Juni 2013 – »Schweizer Typo«

Jost Hochuli ist eine Legende unter den Buchgestaltern und ein Weiser der Typografie: Seit vielen Jahrzehnten zählt der Schweizer Grafiker zu den Kreativen, deren Wissen und Erfahrung inspirieren.

Detailreich und humorvoll informierte er über »Bauhaus, Basel und Zürich« und die »Neue Typographie« Suisse Made.

Inhouse #3

September 2012 – »Visuelle Bilanz 2012«

Prof. Gisela Grosse ist die Fachfrau des manager magazins für Geschäftsberichte und Leiterin des CCI Corporate Communication Institute.

Ihr Résumé zur Geschäftsberichtssaison zog sie ebenso präzise wie unabhängig.

Inhouse #2

Juni 2012 – »Symbiosis Project«

Peter Zizka ist Designer, Konzeptkünstler und Mitglied im DDC Deutsche Designer Club.

Seine Arbeit »Symbiosis« bezieht Stellung in der Diskussion um den Umgang mit Small Arms, indem sie Waffen unschädlich macht und jeweils zwei zu einem Objekt formt. Dabei richtet sie vor allem den Fokus auf den afrikanischen Kontinent. Zizkas Vortrag war Einstieg in einen spannenden Diskurs über Waffen und ihre Ästhetisierung.

Inhouse #1

Juni 2011 – »Neue Amerikanische Schule«

Olaf Leu, ist ein Pionier der deutschen Kreativbranche und meinungsstarker Vortragsreisender.

In den 1960er Jahren arbeitete er immer wieder in New York und erlebte die Entwicklung der »Neuen Amerikanischen Schule«. Sein Inhouse-Vortrag führte in diese bewegte Zeit des visuellen Um- und Aufbruchs. Eine reich bebilderte Spurensuche, die sich auch mit Leus Inspirationsquellen von damals und ihrem heutigem Wert auseinandersetze. Ausgezeichnete Arbeiten des Art Directors Club of NY, des Type Directors Club of NY und Werke des American Institute of Graphic Arts illustrierten seine scharfzüngig formulierte Bestandsaufnahme.



Fotos: Andreas Baier | Michael Eibes | Argi Hamrah